Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung 2017 - kurz und knapp

  • Das 4000. Mitglied und weitere Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt - vom Präsidenten des KreisSportBundes Rhein-Sieg
  • Im letzten Jahr befasste sich der Vorstand über die Abteilungsarbeiten hinaus verstärkt mit der Generalvereinbarung zur Prävention von Kindeswohlgefährdung und wird in der kommenden Zeit für Trainer, Helfer etc. zwischen 300 und 400 erweiterte polizeiliche Führungszeugnisse beantragen.
  • Die Mitgliederverwaltung verzeichnet einen erhöhten Organisationsaufwand und freut sich über 150 mehr Mitglieder als zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr.
  • Der Arbeitsaufwand ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Um die Entwicklung tragen zu können, wurde eine Festanstellung in der Verwaltung geschaffen.
  • Vorstandswahlen: Kontinuität im Vorstand. Nur minimale Veränderungen.
  • Neue Mitgliedsbeiträge: Änderungen zum 01.07.2018
    • Kinder: von 5,50€ im Monat auf 6,50€ im Monat
    • Erwachsene: von 9,00€ auf 9,50€ im Monat

Am 30.06. fand in unserem Vereinsheim die jährliche Jahreshauptversammlung statt. Neue metallische schwarz-weiß Bildern konnten an den Wänden des Vereinsheim bestaunt werden. Diese Bilder spiegeln Teil unseres sportlichen Angebotes wieder. 

Kurz nach 20:00 Uhr begann der erste Vorsitzende Michael Winterberg die Sitzung und begrüßte alle Anwesenden. Besonders dankte er den engagierten Ehrenamtlern und Angestellten im Verein, die „nicht nur Minuten investierten, sondern Tage, Wochen, Monate, Jahre oder gar Jahrzehnte.“
Besonders hervorgehoben wurden die neue Vereinsbroschüre, welche druckfrisch vorgestellt wurde und das Sommerprogramm der Abteilung Fitness & Gesundheit, die auch in den eigentlich pausierenden Sommerferien ein umfangreiches Sportprogramm auf die Beine gestellt haben.

HTV Heim Eingang

Ehrungen

Die Ehrungen begannen traditionsgemäß im Gedenken an Mitglieder, Sportler und Freunde, die im vergangenen Jahr verstorben sind.

Bei den erfreulichen Ehrungen gab es in diesem Jahr eine Besonderheit. Am 16. Mai 2017 konnten wir zum ersten Mal das 4000. Vereinsmitglied begrüßen. Zu diesem Anlass sind wir sehr froh, dass Wolfgang Müller, der Präsident des KreisSportBundes Rhein-Sieg (KSB), für die Ehrungen bei unserer Versammlung war. In einer kurzen Rede zum Vereinsmeilenstein verwies der Kopf des KSB auf die Größe des Vereines, der mit 4000 Mitgliedern fast doppelt so groß wie der nächste Verein im Rhein-Sieg-Kreis ist. Gemeinsam mit dem Leiter der Mitgleiderverwaltung Michael Schriever ehrte Müller das 4000. Mitglied „…und Sie sind Schuld.“ Gut aufgelegt bedankte sich die Mutter, die sich mit ihren Kindern beim Klettern angemeldet hatte. 

Die weiteren Ehrungen nahmen Wolfgang Müller und die zweite Vorsitzende Michaele Mons vor. In diesem Jahr gab es eine Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft, zehn Ehrungen über 40-jährige Mitgliedschaft und drei Ehrungen über 25 Jahre Mitgliedschaft. Einiges Schmunzeln und Lachen gab es bei zwei Ehrungen: Eine Ehrung über 40 Jahre Mitgliedschaft galt einem 42-jährigen Mitglied und eine Ehrung über 25 Jahre galt einem 25 Jährigen. Jetzt heißt es sportlich fit bleiben und eine 70-jährige Mitgliedschaft ist gar nicht unwahrscheinlich.

Alle Geehrten erhielten eine Urkunde, kleine Präsente und eine Karte für das kommende Sommerprogramm. Viel Spaß und eine langanhaltende Gesundheit!

Berichte des Vorstandes

Im nächsten Teil führte der geschäftsführende Vorsitzende Franz Alfter durch die Berichte des Vorstandes und der Abteilungen. 

Zu Beginn dankte er dem Organisationsteam des Europalaufes, die am vergangenen Wochenende 1950 Läufern das sportliche Laufevent ermöglicht haben.

In dem vergangenen Jahr befasste sich der Vorstand über die Abteilungsarbeiten hinaus verstärkt mit der Generalvereinbarung zur Prävention von Kindeswohlgefährdung, welche von der Stadt Hennef und dem StadtSportVerband (SSV) initiiert wurde. In der kommenden Zeit wird der Verein zum Schutz der Kinder zwischen 300 und 400 erweiterte Polizeiliche Führungszeugnisse anfordern, da neben Übungsleitern auch Kampfrichter und Helfer dieses Dokument benötigen. Dies wird einigen administrativen Aufwand mit sich bringen.

Neben Umbauten und Sanierungen in der Hausmeisterwohnung und der Herrentoilette im Vereinsheim wurde auch das Kursprogramm in großen Teilen umstrukturiert. Die Kurse für Nicht-Mitglieder bedeuten für den Verein einen größeren Arbeitsaufwand. Deswegen wurde entschieden, dass die Mitgliedschaft für viele Kurse notwendig sein wird. Ausnahmen sind zeitlich begrenzte Angebote wie Anfängerschwimmen, Schwangerschaftsgymnastik und Angebote im Gesundheitssport der Behindertensportabteilung.

Der Aufwand für die Vereinsverwaltung ist in den letzten Jahren gestiegen. Dazu gehören Bereiche wie die Homepage und Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationen, Versicherungen, Mitgliederverwaltung mit dem Bildungs- und Teilhabepaket für finanziell schwächere Familien. Dem  stetig wachsenden Aufwand für die Vereinsverwaltung begegnete der Verein mit der Einstellung einer Festangestellten, die in diesen Bereichen arbeitet und gleichzeitig als Übungsleiterin tätig ist. Wir begrüßen Stephanie Jungkunz!

In seinem letzten Punkt bedauerte Franz Alfter, dass es immer schwieriger wird Übungsleiter zu finden. Dafür ist er sehr dankbar für das Engagement der Übungsleiter und Helfer. Betonen möchte er in diesem Zusammenhang dass das Engagement des Vorstandes vollständig ehrenamtlich ist. Es wird keine Ehrenamtspauschale oder ähnliches an die Mitglieder des Gesamtvorstandes ausgezahlt.

Gerade durchgeführt: Europalauf 2017
Mit vielen freiwilligen Helfern unseres Vereins

Mitgliederentwicklung

Michael Schriever stellte als Leiter der Mitgliederverwaltung einige Zahlen zur Mitgliederentwicklung vor. Er wies zu Beginn darauf hin, dass mittlerweile ein Team von vier Leuten in der Mitgliederverwaltung tätig ist, um den Aufwand bewältigen zu können. Hinzu kommt, dass sich verstärkt eine Erwartungshaltung gegenüber dieser Arbeit entwickelt hat. Unabhängig davon freute sich über die tolle Entwicklung der Mitglieder des Vereins, besonders mit dem 4000. Mitglied in diesem Jahr.

Nach den wirksamen Kündigungen zum 30.06.2017 wird der Verein bei 3802 Mitglieder in das Halbjahr starten. Das sind rund 150 Mitglieder mehr als vor einem Jahr ist. 

Besonders zugesetzt wurde den Abteilungen Basketball, Badminton und Leichtathletik durch die anhaltende Flüchtlingssituation. Der Leiter der Mitgliederverwaltung hofft, dass sich diese Abteilungen bald erholen können.

Erfreulich ist die große Mitgliederanzahl in der Altersgruppe der Senioren. 241 über 70-Jährige, davon sind 78 über 80 Jahre. Dieser Bereich entwickelt sich rasant und der Bau der Gymnastikhalle 2 hatte die richtige Zielgruppe. 

Zum 01.01.2017 hatte der Verein 3682 Mitglieder mit 4933 Abteilungszugehörigkeiten, da Angebote in mehreren Abteilungen wahrgenommen werden können. Unabhängig von den Abteilungsgrößen und Angeboten tragen alle zu unserem Vereinsleben bei. „11 Abteilungen, 11 Säulen.“

Abteilungsberichte

Der Verein dankte den drei bisherigen Jugendwarten Tom Laska, Natalie Bienert und Nina Kuhnert für ihr Engagement und begrüßte die neuen Jugendwarte Marc Schriever und Sebastian Forst, die als gleichgestelltes Duo die Jugendarbeit in Angriff nehmen werden.

Die Abteilungen wurden kurz und prägnant vorgestellt, da die Abteilungsberichte auf den Tischen auslagen.

  • Badminton: 210 Mitglieder und sind froh, nach der Flüchtlingssituation wieder in ihre alte Sporthalle einziehen zu dürfen
  • Basketball: 173 Mitglieder und konnten auch wieder in die Kuckuckshalle zurück. Die Gruppe litten etwas unter weniger Sportmöglichkeiten und sind auf der Suche nach basketballinteressierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
  • Behindertensport: Mit 93 Mitgliedern vereint diese Abteilung den traditionellen Sport für Behinderte und Gesundheitssport 
  • Fitness & Gesundheit (Breitensport): Die 1000 Mitglieder starke Abteilung wurde Jahrzehnte von der Abteilungsleiterin Erika Altenhövel geleitet und wird 2018 von Heike Fox übernommen. Gemeinsam wurde für dieses Jahr wieder das Sommerprogramm aufgestellt. Für alle die in den Ferien auch Sport treiben wollen und alle die in verschiedene Angebote hereinschnuppern wollen.
  • Klettern: Torsten Neuenhöfer übernimmt die jüngste Abteilung mit 331 Mitglieder.
  • Leichtathletik: Auch die 161 Leichtathleten können für ihr Wintertraining wieder zurück in ihre Halle.
  • Schwimmen: „Die größte Abteilung unter der Leitung von Dieter Cebulla mit viel Wasser unten drunter.“
  • Tanzsport: Knapp 100 Tänzerinnen und Tänzer. Der Abteilungsleiter ist immer auf der Suche nach Möglichkeiten, seine Abteilung auszubauen.
  • Triathlon: Abteilungsleiter Bruno Röser gehört zum Organisationsteam des Europalaufes und bildet zusammen mit seinen 53 aktiven HTV-Triathleten und den Triathleten der Sportfreunde Aegidienberg die ,,gelbe" Startgemeinschaft TriPower.
  • Turnen: Mit 1357 Mitgliedern und dem jüngsten Abteilungsleiter geht es auch hier hoch hinaus - mit einer neuen Trampolingruppe.
  • Volleyball: Ralf Butschek vertritt seine 217 Volleyballer und ist auch Teil des Europalaufteams. Freuen würde er sich über weitere Sportler für seine Abteilung, um den Teams eine tolle Sportzeit zu ermöglichen.
Lust auf Badminton, Basketball oder Volleyball?
Basketball - HTV - Bloglogo
Wir suchen interessierte Sportler.
Volleyball Logo
Interesse? Einfach auf das Bild klicken.

Kasse & Kassenprüfung

Zu Beginn des Kassenberichtes dankt Stefan Wirtz dem Kassierer Jürgen Witte, der die Kasse im Tagesgeschäft führt. Ohne Jürgen wäre diese Arbeit nicht zu stemmen. 

Nach den Berichten zu der Kassen und der Bericht der Kassenprüfung wurde der Vorstand per Wahl entlastet und die Vorstandswahlen waren der nächste Punkt.

Vorstandswahlen

Auf der Jahreshauptversammlung wurde turnusmäßig der Vorstand für die nächsten drei Jahre gewählt. Die Vorstandsämter blieben weitestgehend gleich besetzt. Es gab lediglich kleinere Veränderungen.

Birgit Malcher tauschte mit Stefan Wirtz die Verantwortung im Finanzbereich. Stefan ist seit 30 Jahren im Verein und hatte mehrere verschiedene Positionen. Franz Alfter zeigte sichtlich erfreut, dass Stefan dem Vorstand als Funktionär erhalten bleibt. Er ehrte ihn mit einem kleinen Präsent für sein langjähriges Engagement im Verein und verschiedenen Verbänden.

Bei den Kassenprüfern musste laut Satzung ein neuer Kassenprüfer gewählt werden. In das Amt wurde Jürgen Haakert gewählt und Doris Schmidt stellte sich als Reserve zur Verfügung. Danke für das Engagement um unsere Finanzen.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch die Abteilungsleiterwahlen aus den jeweiligen Sportabteilungen bestätigt. Hier blieben die meisten Abteilungsleiter in ihrem Amt. Veränderungen gab es in zwei Abteilungen. Im Klettern ist Torsten Neuenhöfer der neue Abteilungsleiter, nachdem sich Sebastian Forst als Jugendwart engagiert. In Fitness und Gesundheit wird ab 2018 Heike Fox die Abteilungsleitung übernehmen. Erika Altenhövel hat die Abteilungsleitung noch bis zum 31.12.2017 inne. Sie bleibt dem Verein als Organisationsleiterin erhalten und wird sich vermehrt um die Belange der Senioren kümmern.

Die Wahlen sendeten ein positives Signal. Es geht für drei Jahre weiter. 

Michael - erster Vorsitzender

1. Vorsitzender
Michael Winterberg

Michaele - zweite Vorsitzende

2. Vorsitzender
Michaele Mons

Franz - Geschäftsführender Vorsitzender

Geschäftsführender Vorsitzender
Franz Alfter

Michael - Mitgliederverwaltung und Geschäftsführer

Geschäftsführer
& Leitung Mitgliederverwaltung

Michael Schriever

Birgit - Stellvertretende Leiterin Finanzen

Leiterin Finanzen
Birgit Malcher

Mitgliederbeiträge

Der letzte Tagesordnungspunkt war die Anpassung der Mitgliedsbeiträge. Vorgestellt wurden die Gründe, die zu den Anpassungen führen.

  • Gerechte Entlohnung für Übungsleiter und Sporthelfer
  • Immer mehr Übungsleiter fallen nicht in den Übungsleiterfreibetrag, sondern werden auf 450€ Basis angestellt. Dadurch fallen erhöhte Kosten für den Verein durch z.B. Sozialabgaben an und der organisatorische Aufwand erhöht sich ebenfalls. 
  • Grundsätzlich hat sich der Verwaltungsaufwand erhöht, wozu eine Festanstellung notwendig war.
  • Die Kosten für die Sportverbände werden voraussichtlich steigen.
  • Höhere Ansprüche an die Kinderstunden. In Zeiten von Inklusion, Bewegungsarmut und steigenden Sicherheitsaspekten sind die Übungsleiter- und Helfer-Teams in Kinderstunden größer. Daher steigt der Beitrag für Kinder stärker an als für Erwachsene.

Änderungen zum 01.07.2018

  • Kinder: von 5,50€ im Monat auf 6,50€ im Monat
  • Erwachsene: von 9,00€ auf 9,50€ im Monat

Das Bildungs- und Teilhabepaket erlaubt bei diesen Beiträgen auch finanziell schwächeren Familien weiterhin an den Sportangeboten in unserem Verein teilnehmen zu können. Michael Winterberg betont: „Kein Kind soll nicht Sport machen können.“

21:41 Uhr: Ende und Übergang in den gemütlichen Teil

Der Vorstand sieht nach dieser Versammlung für die Zukunft gestärkt. Um 21:41 Uhr wurde die Versammlung beendet und alle Anwesenden wurden eingeladen, nach der Sitzung in einen gemütlichen Teil überzugehen und gemeinsam zu verweilen. 

2515500
geschrieben von
Sebastian Forst: Jugend, Klettern, Homepage

Das könnte Dich auch interessieren...