„Krokuspokus“, „fliegender Holländer“ oder „Mulan“ sind jetzt Teil unserer Kletterwand. Routen haben Namen: Denn ist eine neue einfarbige Strecke an Griffen fertig, können die Schrauber sie taufen. Dafür haben wir uns in der leeren Halle über Karneval etwas Zeit genommen.

Schrauben an freien Tagen

Vorbereitung: Material und Griffe

Wie jetzt über Karneval finden unsere Schraubertage häufig in freien Zeiten wie Ferien oder Feiertagen statt. Das liegt einerseits daran, dass die Halle unter der Woche durch Schulen und den Verein belegt ist. Andererseits müssen die ehrenamtlichen Schrauber einen gemeinsamen Termin finden.
Toll ist der Zuwachs unseres Schrauberteams durch interessierte Jugendliche, die selber Klettern oder in unseren Kletterstunden sich als ausgebildet Gruppenhelfer engagieren. Mit viel Kreativität stellen sie sich dem Schraubprozess und setzen neue Routen für die jüngeren Kinder oder sich selber.

Schrauben für neue Routenangebote

Unser Ziel: ein interessantes Kletterangebot anzubieten. Dabei müssen Größen- und Leistungsspanne berücksichtigt werden. Besonders Kinder und Anfänger benötigen ein anderes Griffangebot als Jugendliche und Erwachsene, die schon seit Jahren klettern. Daher ist es unser Ziel, alle zu erreichen.

Griffe und Tritte werden an der Wand fixiert.
Griffe und Tritte werden an der Wand fixiert.

Auch die Größe unserer Anlage ist ein wichtiger Faktor, weil wir nicht unendlich Platz für neue Routen haben. Bei der begrenzten Fläche gehen wir einen Spagat zwischen neuen Angeboten und älteren sehr guten Routen als Projekte ein. Eigene mittel- oder langfristige Projekte zu setzen, ist für uns daher besonders wichtig.

Jugendgruppen setzen sich Projekte

Dieses Projektieren wird immer mehr Bestandteil des Kletterns in unseren Jugendgruppen. Es werden sich Ziele gesetzt, wie das Vorstiegsklettern zu erlernen oder im siebten Schwierigkeitsgrad zu klettern. (Anmerkung: Beim Klettern werden einfarbige Routen mit einer Schwierigkeit bewertet, anhand dieser neue Projekte ausgewählt werden können.) 

Diese Ziele unterstützen wir gerne und schrauben nach Bedarf entsprechende Angebote. Viel Erfolg beim neuen Projekt!
Für alle Anderen: Viel Spaß beim entdecken der Routen.

Danke an Lennart, Malte, Jannic, Katrin, Stephan und Kirsten für die neuen Routen!

Menü schließen