Saisonbericht: Lummerland 1

Volleyballer des Hennefer Turnvereins kehren zurück in die obersten Spielkassen (Mixed und Herren) des BFS Rheinlands

Saisonbericht 2016/17: Mit einem hart erkämpften 3:1 Sieg im letzten Spiel der Saison gegen den SGV Köln 69 gelang es der 1. Mixedmannschaft des HTV die Tabellenführung in der Mixed-Verbandsliga 2 des BFS-Bezirks Rheinland zu konsolidieren. Ein Vorsprung von fünf Punkten zum Zweitplatzierten Burscheider TG sichert den Hennefern vorzeitig die Meisterschaft. Auch wenn Burscheid mit einem Spiel im Rückstand lediglich auf den Letztplatzierten trifft, wird der dort zu erwartende Sieg von Burscheid allenfalls noch zu  kosmetischen Änderungen in der Tabelle führen.

Nach einer total verkorksten Saison 2015/16, dem Abstieg sowohl der Herren- wie auch der 1. Mixed-Mannschaft des HTV, sowie aufgrund der daraus resultierenden personellen Abgänge, erschien die Fortführung des Wettbewerbsbetriebs der beiden Mannschaften mehr als fraglich.

Ungeachtet der ungünstigen Ausgangslage besann man sich alter Tugenden und mit der Devise „Jetzt erst recht“ bzw. „Nie in Gefahr gewesen!“ wurde mit dem neuen alten Trainer die Vorbereitung für die neue Saison eingeleitet. Die verbliebende Kernmannschaft, von denen die meisten bereits vor mehr als 20 Jahren  gemeinsam den Start in der Kreisklasse miterlebt hatten, rührte fleißig die Werbetrommel. So  konnte mit etwas frischem Blut angereichert, aber vor allem durch die Unterstützung einiger alten Hasen aus dem HTV die Personaldecke so verstärkt werden, dass wider Erwarten zu Beginn der neuen Saison zwei wettbewerbsfähige Mannschaften gemeldet werden konnten.

Mit viel Spaß am Volleyball und völlig unverkrampft wurde direkt von Beginn der Mixedrunde Sieg um Sieg eingefahren und die in der vorangegangenen Saison wenig erfolgsverwöhnten Spieler/innen mussten sich langsam wieder an ihre Favoritenrolle in der Verbandsliga gewöhnen. Mit 12 Siegen in 14 Begegnungen gab die Mixed-Mannschaft nur einmal ganz kurzfristig die Tabellenführung ab, um dann schließlich im letzten Punktspiel die Meisterschaft und damit die Rückkehr in die kommende mittlerweile 8te Oberligasaison in trockene Tücher zu packen. Die Oberliga ist die höchste Spielklasse für Volleyball-Mixed-Mannschaften in Deutschland. Die beiden ersten der Oberliga Rheinland qualifizieren sich für die Teilnahme an den vom Westdeutschen Landesverband ausgerichteten Landesmeisterschaften, die wie der sich anschließende DVV BFS-Nordcup und die deutsche Meisterschaft (DVV BFS-Cup) im Turniermodus ausgespielt werden.

In der parallel stattfindenden BFS-Herrenrunde der Bezirksliga konnten die abgestiegenen Herren die Tabellenführung ebenfalls über einen langen Zeitraum verteidigen, wobei sich letztlich aber der ebenfalls sehr stark aufgestellte Konkurrent aus Uckerath durchsetzen konnte. Bedingt durch eine etwas unglückliche Personalsituation zum Ende der Saison rutschten die Herren vor dem letzten Spieltag sogar noch auf einen undankbaren dritten Platz. Ein Sieg im letzten Spiel gegen den punktgleichen Konkurrenten VTHC Frechen musste also her, um zumindest noch die theoretische Chance auf eine Aufstiegsrelegation zu bewahren.

Bereits beim Aufwärmen sickerte durch, dass der bis dahin zweitplatzierte Siegburger TV offenbar gepatzt hatte und die Relegation mit einem Sieg im letzten Spiel somit auch noch aus eigener Kraft zu schaffen sei. Übernervös ging man in den 1. Satz und geriet mit einem klaren 25:15 schnell in Rückstand. Eine Blamage schien sich anzubahnen. Nachdem aber der VTHC Frechen offenbar auch nicht gewinnen wollte und der zweite Satz mit 25:10 noch klarer an die Hennefer ging, erinnerte man sich an das Mannschaftsmotto „Nie in Gefahr gewesen“ und brachte schließlich auch den Satz 3 und 4 ungefährdet nach Hause.

Damit war die Aufstiegsrelegation gesichert und die Planungen für die Begegnungen gegen den Zweiten aus Bezirksliga2 und den darauf folgenden potentiellen Absteiger aus der Landesliga wurden geplant. Nachdem man sich gedanklich bereits auf die Ochsentour durch die Aufstiegsrelegation eingestellt hatte,  war die Freude natürlich doppelt groß, als die Nachricht vom Staffelleiter eintraf, Uckerath hätte zurückgezogen. Somit gelingt wie bereits zuvor der Mixedmannschaft auch der Herrenmannschaft des HTV der direkte Wiederaufstieg. Die Herren treten somit in der kommenden Saison wieder in der Landesliga Männer BFS-Rheinland an.

 

Die beiden HTV-Mannschaften (Mixed und Herren Volleyball „Lok Lummerland I“) trainieren gemeinsam Mittwoch- und Sonntagabend jeweils von 20:00 – 22:00 in Hennef (Näheres unter Übungszeiten auf  http://www.volleyball.hennefertv.de/). Heimspieltage finden üblicherweise am Mittwoch-, Auswärtsspiele an den Trainingsabenden der gegnerischen Mannschaft ebenfalls innerhalb der Woche statt. Wer also keine Lust mehr hat, wie im Leistungsbereich des DVV üblich die Wochenenden in der Halle zu verbringen und trotzdem nach wie vor Interesse an ambitionierten Mixed- und/oder Herren-Volleyball verspürt, dem bieten wir in unserer Mannschaft eine echte Alternative. Interessierte wenden sich per Email an (block@uni-bonn.de) oder kommen einfach an einem Mittwoch oder Sonntag zum Schnuppertraining vorbei.