Start durch die Minis

Traditionell starten die Minis unsere Wettkämpfe. Die Altersgruppe von fünf bis acht Jahren hatte sieben eigene Kletterstrecken sowie eine Zusatzstation. Betreut werden die Teilnehmer durch jeweils einen Helfer an jeder Kletterstation. Sehr schön war, dass einige Helfer Teilnehmer der dritten Startgruppe waren.  
Begrüßt wurden die Kleinsten mit einem Namensschild, welches auf den Rücken geklebt wird, sodass es auch beim Klettern gelesen werden kann. 

Ziel der jüngsten Startergruppe waren die ersten Erfahrungen in einem Kletterwettkampf und der Spaß an der Bewegung. Denn die Kletterstrecken werden als einmaliges Angebot für den Wettkampf an der Kletterwand platziert.
5 der 16 Minis meisterten die offenen Bewegungsangebote und qualifizierten sich mit der vollen Punktzahl für das Finale, welches in der Kletterstrecke an Turngeräten ausgetragen wurden.
Am Ende setzte sich Lotta G. gegen ihre vier Kontrahentinnen durch und sicherte sich den obersten Platz auf dem Treppchen und wird auf dem Überfliegerschild an unserer Kletterwand verewigt. Die ersten drei gewannen einen Klettergeburtstag in unserer Halle. Alle TN erhielten eine Urkunde und eine eigene Prusikschlinge. Diese werden zum Abseilen genutzt werden. Das Programm für die kommende Woche steht wohl fest: abseilen. Die Prusikschlingen von der Jugendgruppe am Freitag geknüpft. Vielen Dank! 

Kids

Die zweite Startergruppe von 8 bis 12 Jahren hat jährlich den größten Kletterakt zu vollbringen. Wie die älteste Startergruppe hatten die elf Kids die Möglichkeit, an allen Wettkampfbouldern ihre Punkte zu sammeln. Hierbei wird bei unendlichen Versuchen unterschieden ob sie einen Zonengriff oder den Endgriff erreicht haben. Festgehalten werden die Ergebnisse auf einer eigenen Scorecard.

Nach Ablauf der zwei Stunden Kletterzeit wird die Scorecard eingereicht und ausgewertet. Am Ende setzte sich Klara M. gegen Julius B. und Nele T. durch.

Junioren

Mit 9 Teilnehmern stellten die Junioren das kleinste Starterfeld dar. Die Gruppe nahm es locker ,,Jetzt können wir einfacher gewinnen!" und halfen sich gegenseitig zwei Stunden lang bei der Bouldern. Der Kletterparkour, welcher immer schwerer gemacht wurde, verlangte dieser Startergruppe einiges ab und die eingebauten großen Kästen luden zu Kräftepausen ein. 
Am Ende war die Entscheidung extrem knapp. Mit einem einzigen Kletterzug vom vorletzten Griff zum Top setzte sich Nils K. vor Charlotte N. durch. Das Siegesdreigestirn vervollständigte Benedikt K. 

Gemeinsam mit den Kids stimmten die Junioren über den schönsten Wettkampfboulder ab. Der Gewinner aus dem Schrauberteam erhielt den Pokal Bit-Calibur

Vorbereitung durch das Schrauberteam

Die Vorbereitung der Kletterwand begann in der Jugendgruppe am Freitag. Gemeinsam werden alle Griffe von der Wand entfernt und auf eine Turnbodenbahn sortiert. In der anschließenden Erwachsenenstunde trifft sich das Schrauberteam, schraubt Kletterrouten aus der Wand und sichtet alle Griffe.
Das eigentliche Schrauben findet am Samstag statt. 28 Routen - von leicht bis knackig schwer - wurden in diesem Jahr an die Wand gezaubert. Vielen Dank an das Schrauberteam.

Der jährliche Überflieger ist ein großer Aufwand, welcher sich aber auf jeden Fall für unseren jungen Kletterer lohnt.

Förderung

Unterstützt wurde die Veranstaltung zum einen durch die vielen Freiwilligen unserer Abteilung. Routenschrauben, Betreuung am Wettkampftag und den Kontakt zu unseren Förderern.

Als Stadtmeisterschaft wurde der Wettkampf durch den Stadtsportverband gefördert. Präsident Günter Kretschmann gratulierte den Junioren zwischen 14 und 17 Jahren herzlich zu den erbrachten Leistungen und begrüßte die Entwicklung der Veranstaltung.

Die Arena Vertikal aus Troisdorf-Spich unterstütze die Veranstaltung mit großen Klettergriffen und Holzvolumen.

Die zwei Jahre alte Boulderhalle ‚Boulders Habitat‘ aus Bonn unterstützte die Veranstaltung neben Leihgriffen mit Preisen für die jeweils drei Gewinner der Kids und der Junioren. Überreicht wurden die Preise durch eine Mitarbeiterin der Halle. Danke fürs Vorbeischauen.

Vielen Dank für die ganze Unterstützung, die diese ganze Veranstaltung in einem Verein möglich macht! 

Menü schließen