BFD Projektbericht Manuel

BFD Projektbericht Manuel

Mein Projekt im Freiwilligendienst

Zu meinem Freiwilligendienst gehört es auch ein Projekt für seinen Verein zu organisieren und durchzuführen. Dabei habe ich mir viele Gedanken gemacht, was ich mit meinem Projekt im Verein erreichen möchte. Ich wollte unbedingt etwas Nachhaltiges machen, wovon die vielen Mitarbeiter und Mitglieder auch noch nach meinem Freiwilligendienst profitieren können und ich einen bleibenden Eindruck hinterlassen kann. Außerdem war eine andere Voraussetzung, dass ich das Projekt zusammen mit der HTV – Jugend durchführe, die mich vor allem bei der Finanziellen und auch Handwerklichen Umsetzung des Projekts unterstützt hat.

Durch diese Kriterien bin ich auf die Idee gekommen zusammen mit dem Künstler Michi Schmitt, der schon seit 20 Jahren die Fritz-Kuchenmeister-Halle bemalt, den Vorraum der Gymnastikhalle eins und des Kraftraumes im Stil des Künstlers zu gestalten. Ich selber war schon als Kind von den lebendigen und bunten Motiven begeistert, die die Wände der HTV-Halle zu einem Kunstwerk verwandeln und so manchem Kind eine riesen Freude bereiten.

Also wurde ein Termin vereinbart und innerhalb von drei Tagen, konnten wir durch die vielen Helfer ein tolles Ergebnis erreichen. Der sonst so eintönige Eingangsbereich ist nun mit lustigen Motiven bemalt und strahlt durch die hellen Farben in neuem Glanz. Michi hatte schon vor dem Projekt einige Skizzen vorbereitet, die er direkt an die Wand projizieren konnte, damit wir diese in verschiedenen Farben bemalten. Danach folgten noch viele Arbeitsstunden in denen der Künstler die Schattierungen und Details der Figuren ausarbeiten musste, wodurch die Motive erst ihren lebendigen und eigenen Stil bekommen. Hinzu kamen noch die zahlreichen Pressetermine, wodurch mein Projekt einen größeren Umfang annahm, als ich vorerst gedacht hatte.

Mit viel Fleiß und langen Arbeitstagen haben wir innerhalb kürzester Zeit ein, wie ich persönlich finde, schönes Projekt auf die Beine gestellt, womit ich selber und hoffentlich auch der Verein zufrieden ist. Ein großes Dankeschön geht an die vielen Helfer die mich bei dem Projekt in den verschiedenen Phasen begleitet haben. Vor allem an die HTV-Jugend, die mir das Projekt durch die Finanzielle und auch Tatkräftige Unterstützung erst ermöglicht hat. Außerdem bedanke ich mich bei Sebastian Forst, der mich in der Planung und bei der Pressearbeit unterstützt hat und mir auch sonst in meiner Zeit als BFDler immer zur Seite steht. Zudem begleitet die Stadt Hennef schon seit vielen Jahren die künstlerischen Projekte des HTVs und der Jugendarbeit, deshalb wurde die finanzielle Unterstützung bei den Materialkosten dankbar angenommen. Zum Schluss geht der größte Dank an den Künstler Michi Schmitt, der schon seit zahlreichen Jahren die Innenräume des HTVs mit solch einer großen Leidenschaft und Kreativität gestaltet hat und hoffentlich auch in Zukunft weiter gestalten wird.

Es sind auf jeden Fall genug freie Flächen und Ideen vorhanden!

vorher
nachher