669.000 € Investition in den Sport – wir modernisieren unsere vereinseigenen Sportstätten.

Zwischen Ästen und Sägespänen präsentierten wir vor einigen Wochen unser jüngstes Projekt. Unterstützt wird dieses mit einer Förderung von 50% aus dem Förderprogramm ‚Moderne Sportstätte 2022‘ des Landes NRW. An einem Pressetermin erklärte unser Geschäftsführende Vorsitzende Franz Alfter den Anwesenden das Bauvorhaben genaustens. Direkt an das Vereinsheim werden Schulungs- und Büroräume angebaut, insgesamt von einer Fläche von circa 100 Quadratmetern. Dadurch wird der große Saal des Vereinsheims in seiner Belegung entlastet und kann so für weniger Intensive Angebote, zum Beispiel im Seniorensport, genutzt werden. Franz Alfter blickte zurück: „Ein Anbau dieser Art ist schon länger geplant. Das Förderprogramm Moderne Sportstätten kam wie gerufen in dieser besonderen Zeit.“ Erste Gespräche über die Finanzierung und Umsetzung wurden schon auf den vergangenen Jahreshauptversammlungen geführt und das Projekt anschließend per Abstimmung auf den Weg gebracht. Neben dem Anbau sollen auch der Jugendraum, die Gymnastikhallen und das bestehende Vereinsheim modernisiert werden. Die geplante Gesamtsumme beläuft sich auf 669.000,00 €, von dem das Land NRW 50% bezuschusst. Erster Vorsitzender Michael Winterberg betont, dass der Verein damit seine vereinseigenen Sportstätten weiterhin modern hält.