378 km gelaufen, 600€ gespendet

,Gemeinsam Laufen und Gutes tun‘ – das war das Ziel des virtuellen Laufs des Hennefer Turnvereins (HTV). 112 Teilnehmer:innen gingen an den Start. Zusätzlich zu ihrer Anmeldung spendeten alle zusammen 600€ für das Patenprojekt „Große helfen Kleinen“ des Kinderschutzbundes Hennef.

Wilfried Schmidt, Leiter des kleinen Orga-Teams, überreichte den symbolischen Scheck an Gerlinde Kummer und Brunhilde Janßen-Struthoff. Beide sind Teil des Vorstandes des Kinderschutzbundes Hennef. Gerlinde Kummer leitet das Patenprojekt. Das Projekt fördert sportliche, freizeitliche, musisch-kulturellen und schulischen Erfahrungen für bedürftige Kinder aus dem Hennefer Raum. WIlfried Schmidt freut sich: „Das Projekt möchten wir gerne unterstützen. Wir freuen uns, dass das Geld den Kindern in Hennef zugute kommt.“

Wie kam es zu der Aktion und Spende? Normalerweise richtet das Orga-Team mit weiteren Mitgliedern den in Hennef bekannten Europalauf aus. Dieser konnte aber durch die anhaltenden Kontaktbeschränkungen dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Deshalb veranstalteten sie in diesem Jahr einfach den virtuellen HTV-Lauf als kleinen Ersatz. Vom 21.06. bis zum 27.06. konnten die Teilnehmer:innen ihre Strecken zwischen 800m und 10km laufen oder walken. Im Anschluss erhielten alle im Vereinsheim des HTV eine Urkunde und eine Medaillle.

Das Orga-Team freut sich sehr, dass bei dem Lauf so viele Spenden zusammen kamen, die den Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen werden. Außerdem bedanken wir uns herzlich bei allen Läufern und Läuferinnen, sowie Walker und Walkerinnen für die Teilnahme und die Spenden!